News   
Ausbau ARA 2030   
 
Was bisher geschah

Die zentrale Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Niederglatt wurde im Jahre 1972 in Betrieb genommen, 1982 mit einer Schlammbehandlungsanlage erweitert und in den Jahren 1992 - 1996 für eine Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Anlage mit einem Ausbauziel 2005 ausgebaut.

Das Amt für Abfall, Abwasser, Energie und Luft des Kantons Zürich (AWEL) forderte im Jahr 2008 den Zweckverband auf, sich mit einem Ausbau der ARA auseinander zu setzen. Die ARA-Belastung lag über der Dimensionierungsgrösse und die Auslastung war anhaltend hoch. Zudem hat die mechanische Reinigungsstufe aus dem Jahr 1972 (Zulaufhebewerk, Rechenanlage, Sandfang und Vorklärung) ihre Lebensdauer erreicht bzw. überschritten. Im Jahr 2012 wurden dem Zweckverband zusätzlich verschärfte Anforderungen an die Einleitung des gereinigten Abwassers in die Glatt bekannt gegeben.

Zusätzlich wurde die ARA Fischbach-Glatt vom AWEL verpflichtet innerhalb des Ausbauprojektes auch eine Anlage zur Elimination von Mikroverunreinigungen (EMV) zu erstellen.

Nach der Erstellung eines Vorprojektes im Jahr 2013 und eines Bauprojektes in den Jahren 2014/ 2015 durch unseren Generalplaner der Ingenieurbüro Gujer AG in Rümlang, wurde der Investitionskredit von 61 Mio. CHF im November 2015 mit fast 90% Ja-Stimmen angenommen.

AM 6. Dezember 2016 fand der Spatenstich statt und seitdem herrscht auf der Baustelle emsiges Treiben und der Bau kommt zügig voran.


Bausstellen Webcam